Bachauskehr

Bachauskehr am Auer Mühlbach 2008

Zur Pflege und zur Reinigung der Münchner Stadtbäche findet alljährlich die "Bachauskehr" statt. Für den Auer Mühlbach war es im April 2013 wieder soweit. Während dieser Zeit wurde der Zulauf gesperrt, der Restwasserbestand erklärt sich vor allem durch die zahlreichen Quellen entlang des Verlaufs. Beginn der Bachauskehr ist am Samstag, 13.04.2008, 7 Uhr, das Ende ist für Freitag, 26.04.2008, ebenfalls 7 Uhr geplant.

Auszug aus der Bekanntmachung "Vollzug der Wassergesetze Bachauskehrtermine 2013"

"Zweck der Bachauskehr:
Während der Bachauskehr werden Schäden von den jeweiligen Unterhaltungsverpflichteten eigenverantwortlich festgestellt und behoben. Dies trifft insbesondere auch für Überbauungen von Bachstrecken zu.

Rechtsgrundlage:
Die Unterhaltungslast an Gewässern dritter Ordnung liegt gemäß Art. 22 Abs. 1 Nr. 3 BayWG bei der Landeshauptstadt München (Baureferat - HA Ingenieurbau, Abt. Wasserbau und Bauwerksunterhalt; Friedenstraße 40, 81660 München). Die für Dritte (z.B. Unternehmer von Wasserbenutzungsanlagen) aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder besonderer Rechtstitel bestehende Verpflichtung zur Unterhaltung dieser Gewässer bleibt jedoch unberührt (Art. 22 Abs. 3 und 4 BayWG). Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Landeshauptstadt München (Baureferat - HA Ingenieurbau, Abt. Wasserbau und Bauwerksunterhalt), berechtigt ist, die anfallenden Unterhaltskosten von den Beteiligten zurückzufordern (Art. 26 BayWG). Beteiligte im Sinne des Art. 26 Bay-WG sind wie bisher die Eigentümer der Gewässer, die Anlieger sowie diejenigen Eigentümer von Grundstücken und Anlagen, die aus der Unterhaltung Vorteile haben oder die Unterhaltung erschweren (vgl. auch 40 Abs. 1 WHG).

Hinweis für die Fischereiberechtigten:
Die in Vertiefungen der Gerinne etwa zurückbleibenden Fische sind, wenn sie nicht ungefährdet an Ort und Stelle belassen werden können, von den Fischereiberechtigten oder ihren Beauftragten rechtzeitig einzufangen und in andere Gewässer umzusetzen.

Allgemeine Hinweise:
Die Uferanlieger haben die zur Unterhaltung erforderlichen Arbeiten und Maßnahmen am Gewässer und auf den Ufergrundstücken sowie die vorübergehende Lagerung des Räumgutes zu dulden. Wer die anfallenden Unterhaltungsarbeiten an der ihn betreffenden Gewässerstrecke auch weiterhin selbst auszuführen gedenkt, wird gebeten, dies spätestens 8 Tage vor dem jeweiligen Absperrungstermin dem Baureferat (HA Ingenieurbau, Abt. Wasserbau und Bauwerksunterhalt; Tel.: 233 61420) mitzuteilen. Das Betreten der Bachläufe ist nur den Instandsetzungsberechtigten gestattet."

Bachauskehr 2002

Am Neudeck

Bilder während der Bachauskehr 2002:


links Am Neudeck

rechts Nebenarm des Auer Mühlbaches bei der Krämer'schen Kunstmühle

Bäckermühle
Durchblick Einkaufswagen

Bäckermühle

nach der Maxbrücke

Einkaufswagen Am Neudeck

Bachauskehr 1947

Bekanntmachung über die Bachauskehr der Bäche rechts der Isar
(Auer Mühlbach und dessen Nebenbäche)
(Quelle: Stadtarchiv München)

Der Stadtrat der Landeshauptstadt München

München, 14.06.1947

Betrifft: Bachauskehr der Bäche rechts der Isar (Auer Mühlbach und dessen Nebenbäche)

Bekanntmachung über die Bachauskehr der Bäche rechts der Isar (Auer Mühlbach und dessen Nebenbäche)

In der Zeit vom Sonntag, den 20. Juli 1947 um 18.00 Uhr bis Samstag, den 9. August 1947 um 12 Uhr wird eine Auskehr der Stadtbäche rechts der Isar vorgenommen.

Die Zeiten gelten jeweils für das Schließen bzw. Öffnen der Einlassschleuse bei der Marienklause. Die Instandhaltungspflichtigen werden aufgefordert, während der Auskehr ihre Wasserbauten Triebwerksanlagen, Ufermauern, Beschächte, Überwölbungen usw. zu untersuchen und geeignete Maßnahmen zur sofortigen Behebung festgestellter Schäden zu veranlassen.

Mit der Räumung, Instandsetzung usw. ist sofort am ersten Tag der Bachauskehr zu beginnen. Für eine Abfuhr des Rämungsgutes ist zu sorgen. Alle Räumungs- und Instandsetzungsarbeiten müssen spätestens 2 Tage vor Schluss der Bachauskehr beendet.

Größere Schäden an den Wasserbauten, sowie der Beginn von Instandsetzungsarbeiten sind dem Stadtbauamt, Abt. Wasser- und Brückenbau schriftlich oder mündlich noch vor Beginn der Arbeiten mitzuteilen.

Das Betreten des Bachbettes ist nur den Angrenzern, Triebwerksbesitzern und den mit den Räumungs- und Bauarbeiten Beauftragten gestattet.

Der Stadtrat
Referat 11:
Gez. Dr. Lacherbauer
Berufsm. Stadtrat

In eigener Sache: Wir sind laufend bemüht, die Seiten auf den aktuellen Stand zu halten. Aus zeitlichen Gründen gelingt uns das immer nicht. Wenn sie wissen wollen, was gerade aktualisiert oder ergänzt wurde, schauen sie einfach unter Aktuelles nach.