Schyrenbad

Das städtische Freibad öffnete bereits 1847 seine Pforten. Damit ist es das älteste Bad in München. Es war ursprünglich ein reines Männerbad. Das Bad wurde aus dem Freibadbächl, einer Abzweigung des Auer Mühlbaches, gespeist. Die Herren schwammen also im kalten Isarwasser. Damit es nicht ganz so erfrischend war, wurde das Wasser in einem aufgestauten See leicht angewärmt. 1855 wurde das Bad durch Hochwasser zerstört. Seit 1877 hat das städtische Freibad den Namen Schyrenbad. Zwischenzeitlich ist aus dem Männerbad auch ein Familiebad geworden. 7.500 Badegäste haben hier nun Platz.

Die Adresse des Bades: Claude-Lorrain-Straße 24

Das Schyrenbad im Internet

In eigener Sache: Wir sind laufend bemüht, die Seiten auf den aktuellen Stand zu halten. Aus zeitlichen Gründen gelingt uns das immer nicht. Wenn sie wissen wollen, was gerade aktualisiert oder ergänzt wurde, schauen sie einfach unter Aktuelles nach.